Eucerin Gesichtspflege für alle Hauttypen Gesichtspflege Produkte entdecken

Gesichtspflege

Die Haut ist das Organ, welches den Umwelteinflüssen am stärksten ausgeliefert ist und unsere natürliche Schutzhülle zur Aussenwelt bildet. Entsprechend wichtig ist die richtige Pflege der Haut, und insbesondere der Gesichtshaut. Denn nicht zuletzt ist es das Gesicht, das am wenigsten geschützt ist und uns zudem nach aussen repräsentiert.

Die tägliche Reinigung und Pflege sollte sich allerdings nicht nur auf das Gesicht konzentrieren, sondern auch die Haut des gesamten Körpers umfassen. Auf unserer Seite zur Hautbehandlung finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Haut schonend und nachhaltig verwöhnen und unterstützen können.

Alternde Haut

Die ersten Hautalterungsprozesse setzen bereits mit Ende 20 ein. Der Stoffwechsel verliert an Geschwindigkeit, Feuchtigkeit kann weniger gut gespeichert werden und die Elastizität wird eingeschränkt. Im Verlauf der Jahre kommt es auf diese Weise zu einer Reduktion des Volumens und Fältchen entstehen.

Tägliche, auf den Hauttyp abgestimmte Hautpflege wirkt vorbeugend gegen Hautalterungsprozesse. Wirkstoffe wie Urea, Hyaluronsäure und Ceramid-3 unterstützen den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Trockene Haut

Trockene Haut

Ob die Gesichtshaut trocken ist oder nicht, hängt massgeblich vom Hauttyp ab. Während fettige und normale Haut nur durch falsche Pflege zu Trockenheit neigt, sind trockene Gesichtshaut und bestimmte Partien der Mischhaut trocken und rau.
Zu erkennen sind die Symptome trockener Haut am Auftreten von einem Spannungsgefühl sowie durch Sprödigkeit und Schuppigkeit. Unter Umständen kann die trockene Haut auch zu unangenehmen Juckreizen führen.

Die Ursache für trockene Gesichtshaut kann in inneren, äusseren oder einer Kombination aus beiden Faktoren liegen. Für Betroffene besteht die Möglichkeit, die tägliche Hautpflege an die geänderten Bedürfnisse anzupassen und damit die Haut bei ihrer Regeneration zu unterstützen.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut neigt schneller zu Hautirritationen wie Rötungen, Ausschlägen, Brennen, Juckreiz und Rauigkeit. Zurückzuführen sind die Symptome auf verschiedene innere und äussere Einflussfaktoren. Dazu können Allergien, dehydrierte Haut, genetische Veranlagung und hormonelle Veränderungen gehören.

Diese Faktoren führen dazu, dass die Haut ihre natürliche Schutzfunktion nicht mehr in gewohnter Weise ausführen kann. In der Folge sollte sie mit besonderer Pflege behandelt werden, um die überlebenswichtigen Funktionen wieder zu stärken.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut ist eine besonders starke Form der empfindlichen Haut und unterscheidet sich in ihrer Art und dem Schweregrad. In der Regel sind die Symptome eine gestörte Barrierefunktion, hyperreaktive Nervenfasern und Rötungen. Das heisst, dass die Haut anfälliger gegenüber Reizen ist, ein erhöhter Wasserverlust der Haut erfolgt und die Nervenfasern schneller von Stressfaktoren aktiviert werden. In der Folge kommt es zu unangenehmen bis schmerzhaften Spannungen, Brennen und Juckreizen.

Treten die Hautirritationen im Gesicht auf kann dies zusätzlich zu einem erhöhten Leidensdruck führen.

Um die ohnehin schon angegriffene Haut nicht weiter zu belasten ist es wichtig, sie mit individuell angepassten Hautprodukten zu pflegen und bei ihrer Regeneration zu unterstützen.